raumbund Architekten

Haus F
Frankfurt

Das Grundstück fällt nach Norden leicht ab und bietet einen schönen Ausblick ins Tal, im Süden liegt der sonnenbeschienene Garten. Diese beiden Potentiale führten im Entwurf zu einer konsequenten Ausrichtung der Wohnräume zum Garten und der Schlaf- und Arbeitsräume zum Tal hin. Die Schnittstelle dieser beiden Gebäudeteile wird durch eine gläserne Fuge ablesbar, die die vertikale Erschließung aufnimmt und den Eingang markiert.
Auf der Südseite entsteht aus dem Spiel mit Vor- und Rücksprüngen eine überdachte Terrasse, und mit Hilfe großzügiger Glasflächen wird die Grenze zwischen Innen- und Außenraum verwischt. Im Fassadenbild setzt das Material Holz Akzente in Form von Bändern aus Lamellen auf der Nord- und Südseite.

Das Gebäude ist hochwärmegedämmt und erfüllt durch den Einsatz von Wärmepumpe und Solaranlage die Kriterien für ein KfW-Effizienzhaus 40.

Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung

Wohnfläche
272 m2
Baubeginn
2013

KfW-Effizienzhaus 40

Niedrigenergiehaus Frankfurt